Städtische Evangelische Martin Luther - Grundschule

Danziger Straße 30

58791 Werdohl

 

Fon: 02392/13986

Fax: 02392/181763  

 

 

 

 

 

116250

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verabschiedung der Viertklässler

In diesem Schuljahr verlassen mit den `Großen´ rund 40 Schüler die Martin Luther-Grundschule. Nach vielen klasseninternen Abschiedsfeiern und -ausflügen, sagte die gesamte Schule im Rahmen des Abschlussgottesdienstes und der sich anschließenden Abschlussfeier in der Aula der Realschule `Auf Wiedersehen´.

Im Gottesdienst blickten die Viertklässler mit einer Perlenkette der Erinnerung auf ihre Grundschulzeit zurück und formulierten auch ihre Gedanken zur Zukunft in der neuen Schule; ihre jüngeren Mitschüler machten ihnen Mut und wünschten Ihnen alles Gute mit kreativen Umsetzungen rund um den Spruch `Der Herr ist mein Schirm und meine Burg´. Da wurde eine Collage beschrieben, ein Bild von Marc Chagall vorgestellt, ein Schirm mit Wünschen überreicht. Wie immer waren die Andacht von Pfr. Buschhaus und viel Musik durch Chor- und andere Sänger fester Bestandteil des Gottesdienstes.

Am Ende richteten die Präsidenten des Schulparlaments Marie Christine Wehr und Timurhan Halilcavusogullari das Wort an die beiden Lehrerinnen, Frau Weber und Frau Sadowski, die verabschiedet wurden und schenkten auch ihnen einen Schirm. Der Lehrerchor sang den beiden scheidenden Kolleginnen mit `Geh unter der Gnade´ den Segen Gottes zu.

Nach dem Gottesdienst gingen die Feierlichkeiten in der Aula der Realschule weiter. Auch hier gab der Chor aus seinem reichhaltigen Repertoire viele Lieder zum besten, die das Festprogramm umrahmten. Die Vertreter der Präsidenten des Schulparlaments, Amira Tigges und Fabian Hofmann hielten eine Rede, die Drittklässler hatten für ihre Schulfreunde aus der vierten Klasse ein Zirkusprogramm einstudiert, das sie nun vorführten. Frau Schwarze verabschiedete die Großen mit einer Erinnerungsdose, die wiederum eine JüL-Klasse für die Großen bemalt hatte. Diese Dose enthält ein Erinnerungs-Luther-Taler und eine Kraftreserve in Form eines Traubenzuckers. Beides gehört zusammen, die Erfahrungen der Vergangenheit, an die man sich gern erinnert und die zum Leben dazu gehören, aber auch der Blick in die Zukunft, für die es Energie braucht. Die Zeugnisse verliehen die beiden Lehrerinnen, Frau Heidorn und Frau Weber jeweils ihren Klassen – sie waren schön verpackt in wiederum von den Drittklässlern gestalteten Orginal-Luther-Zeugnismappen. Für so viele Geschenke bedankten sich einige Viertklässler mit einem kleinen Konzert auf dem Keyboard.